Hyaluronsäure und ihre Eigenschaften

Hyaluronsäure hat einen besonderen Platz zwischen den bioaktiven Substanzen natürlicher Herkunft.

1. Hyaluronsäure besitzt die Fähigkeit relativ große Mengen an Wasser im Verhältnis zu ihrer Masse zu binden. Hyaluronsäure ist in der Lage das 6000-fache des Eigengewichtes an Feuchtigkeit zu speichern. Ein Gramm Hyaluronsäure kann bis zu sechs Liter Wasser binden. Sie gilt als wichtigster Feuchtigkeitsspender der Haut. Hyaluronsäure hält nicht nur Wasser in der Haut fest, sondern vermindert auch dessen Verlust über die Hautoberfläche.

2. Hyaluronsäure ist ein wichtiger Bestandteil der Hautmatrix und spielt eine wichtige Rolle bei der Wechselwirkung der Zellen, die für Synthese der Matrixbestandteile und Homöostase verantwortlich sind.

3. Natürliche Hauterneuerung und der Fibroblastenzustand hängen direkt von der Hyaluron- säurekonzentration ab, die aber mit zunehmendem Alter sinkt.

4. Hyaluronsäure schützt das Hautgewebe und beugt Infektionen vor.

5. Außerdem stimuliert die Hyaluronsäure die Neoangiogenese und wirkt antioxidativ.

Bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass die Hyaluronsäure, unabhängig von der Herkunft, immer die gleiche Zusammensetzung und Eigenschaften besitzt deshalb ist sie universal einsetzbar.